Carlos wird Vereinsmeister 2021

Auch dieses Jahr konnte die Triathleten der TG Tria Rüsselsheim ihren Vereinsmeister ausfechten. Die Vereinsmeisterschaften fanden am 18.09.21 am Vogelsee in Geinsheim statt.

Wie auch schon letztes Jahr konnte das neue Format der Vereinsmeisterschaf, bei dem ein eigener Wettkampf zur Bestimmung des Vereinsmeister, ausgetragen werden. Nicht wie bis her, wo ein Wettkampf aus dem Triathlon-Kalender als Vereinsmeisterschaf erklärt wurde und der Sieger unter den Rüsselsheimer Triathleten nach der Relativwertung, die Alter und Geschlecht berücksichtigt (nach Bodo-Formel), errechnet wurde.

Im Vorfeld der Veranstaltung standen 2 Orte für die Wettkampf zur Auswahl. Das Waldschwimmbad in Rüsselsheim und der Vogelsee in Geinsheim. Beim Waldschwimmbad wäre die Radstrecke nicht Rennrad geeignet. Deswegen gewann bei einer Abstimmung der Vogelsee deutlich. Damit die Rennmaschienen doch etwas mehr dieses Jahr bewegt werden konnten.

Um den Start zu Entzerren und auch die wechselnden Corona Regel nicht zu verletzen, wurde das Rennen als Jagdrennen ausgetragen. Hier kommt wieder die Relativwertung ins Spiel. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Erste im Ziel Vereinsmeister ist. Außerdem kann jeder seinen Gegner sehen und damit sich selbst motivieren.

Die Strecken waren für die Teens und Erwachsenen: 500 m Schwimmen, 21 km Rad fahren und 5 km Laufen. Für die Schüler: 160 m Schwimmen, 5,2 km Rad fahren, 1 km Laufen.

Zwischen 9:00 Uhr und 9:22 Uhr schickte die große Organisatorin Elke alle auf die Strecke. Der Start der Schüler erfolgte dann kurz nach 10 Uhr.

Nach dem Radfahren sah es fast aus, als würde sich die Jugend durchsetzten. Amelie führte mit deutlichem Vorsprung. Mit mehr als 1 min Abstand kam dann das laufstarke Duo aus Carlos und dem amtierenden Vereinsmeister Gerrit. Carlos konnte kann sich auf den abschließenden 5 km Lauf Gerrit hinter sich lassen und sich den Titel vor Gerrit sichern. Dritte wurde Torsten nach ebenfalls einem Lauf mit vielen Überholmanövern.

Bei den Schülern konnte sich Freddie durchsetzen. Wie bei den Erwachsenen konnte er sich durch seine Laufstärke von seinen Verfolgern absetzten.

Von ein paar kleiner Defekte auf den Rad ließ sich niemand die Laune verderben.

Ganz besonderen Dank gilt Elke. Dem 1 Frau Orga-Team. Die wirklich einen schönen Wettkampf auf die Beine gestellt hat. Einschließlich das sie mit dem Vogelsee alles klar gemacht hat.

Weitere Bilder findet Ihr in der Foto-Galerie.

4. HL beim 12 Burgwald Triathlon

Am 11. Juli 2021 fand der 12. Burgwald Triathlon statt mit Verbandsrennen der Hessenligen. Es gab zwei Distanzen zur Auswahl:

-Super Short (300m, 14,8km, 3km)

-Sprint+ (600m, 29km, 5km)

Erstere Distanz ermöglichte auch Athleten und Athletinnen der Jugend A teilnehmen zu können.

Im Rennen der 4. Hessenliga Herren gingen als Athleten 1, 2 und 3 (Distanz Sprint+) Matthias Morche, Ralf Murken und Markus Dangmann, der für den erkrankten Kapitän Gregor Litwiakow einsprang, an den Start. Peter Mittnacht und Willy Mehlhase waren die Athleten 4 und 5 (Distanz Super Short). Los ging es ab 11h30 am See (ca. 21,5°C), in den im Abstand von 15sec. über einen eigens installierten Steg die Athleten mit mehr oder weniger großer Begeisterung per Kopfsprung eintauchten.

Das Sportgelände bzw. die Wechselzone wurde dann durch den Garten und dortige Scheune des langjährigen Vorstandsmitglieds Gerhard Wünsch verlassen, um auf die Radstrecke zu gelangen. Diese bestand aus einer Runde mit ca. 300hm, die je nach Distanz ein oder zwei Mal durchfahren wurde. Sonnenbrandgefahr bestand nicht, da die Wolken Schatten erzeugten.

Die abschließende Laufstrecke, zwei Runden, Wendepunktstrecke, führte durch ein Wohngebiet. Vom Rande des Sportplatzes aus feuerten Willy und Peter Matthias, Ralf und Markus ordentlich an!!!

Alle kamen gesund und zufrieden ins Ziel. Ein guter Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen.

Ergebnisse:

Sprint+:

Platz 16 Matthias Morche 1:37:41 (S: 12:21, R: 55:35, L: 29:46)

Platz 17 Ralf Murken 1:37:53 (S: 14:24, R: 1:01:36, L: 21:54)

Platz 18 Markus Dangmann 1:41:47 (S: 15:23, R: 1:01:56, L: 24:28)

Super Short:

Platz 11 Willy Mehlhase 50:22 (S: 4:39, R: 32:27, L: 13:16)

Platz 14 Peter Mittnacht 57:00 (S: 5:36, R: 34:37, L: 16:47)

12. Burgwald Triathlon

Am Sonntag, den 11.07.21, starteten die hessischen Triathlon-Ligen nach langer Corona Unterbrechung wieder in den Wettkampfbetrieb.

Die TG Rüsselsheim war in der 2. und 4. Hessenliga der Männer vertreten und hatte erstmals seit längerem wieder ein reines Frauenteam in der 2. Hessenliga der Damen am Start.

Die Temperaturen im nordhessischen Bottendorf waren zwar mit um die 20°C noch angenehm, aber das regnerische Wetter trübte die Vorfreude der Teilnehmer. Wegen der durch die Corona Pandemie bedingten Hygieneauflagen mussten die Athleten im 15 Sekunden Abstand einzeln starten. Der See, in dem bei der Auftaktdisziplin geschwommen wurde, hat nur ca. ein Viertel der Fläche des Rüsselsheimer Waldschwimmbades. Ein Massenstart wäre auch unter normalen Bedingungen kaum vorstellbar gewesen. Die Radstrecke als Rundkurs im nordhessischen Hügelland angelegt, war, im Gegensatz zu vielen anderen Triathlons heutzutage, attraktiv und abwechslungsreich. Das Laufen, eine schnelle Wendepunktstrecke, wies als Schwierigkeit nur einen steilen Hügel beim Verlassen der Wechselzone auf, der 2-mal zu bezwingen war.

Jede Mannschaft musste 2 verschiedene Distanzen absolvieren. 2 Athleten mussten den SuperShort Triathlon über 300m Schwimmen, 15km Radfahren und 3km Laufen absolvieren. 2 bzw. 3 Athleten durften sich im Sprint+ über 600m Schwimmen, 30km Radfahren und 5km Laufen messen.

Früh am Morgen war zunächst das TG-Team der 2. Hessenliga der Männer am Start, vertreten durch Gerrit Riemer, Carlos Yela, Till Hubl (Sprint+) und Jan und Luis Wolf (SuperSprint). Das in den letzten Jahren durch Abstiegssorgen geplagte Team absolvierte einen fehlerfreien Wettkampf innerhalb einer starken Konkurrenz. Durch die Verstärkung mit den 2 jugendlichen Neulingen im SuperSprint konnte ein ausgeglichenes Platzverhältnis erzielt werden. Die Wertungsplätze 9 für Jan, 10 für Till, 11 für Luis und 12 für Carlos ergaben einen ermutigenden 4. Platz im vorderen Mittelfeld.

Die Damenmannschaft, die ausschließlich aus Nachwuchsathletinnen der Jugend A und Juniorinnen bestand, war in Minimalstärke angereist. Bei 3 Athletinnen hätte sie sich keinen Ausfall, durch Panne, Unfall oder Disqualifikation erlauben dürfen. Aber ebenso wie ihre männlichen Kollegen, waren die 3 Damen dem Druck bei Ihrer Ligaprämiere gewachsen und lieferten eine sehr gute Leistung ab. Sie landeten durch starke Leistungen auf Platz 6. Die Basis dazu waren die Wertungsplätze 7 von Amelie Mittnacht und 10 von Philippa Ogursky über die SuperShort Distanz und ein hervorragender Platz 8 von Hanna Terks über die für sie neue Sprint+ Distanz.

Die Herren der 4. Hessischen Triathlon Liga vertreten durch Willy Mehlhase, Peter Mittnacht im Supersprint, sowie Matthias Morche, Ralf Murken und Markus Dangmann im Sprint+ starteten im gleichen Startblock, wie die Damenmannschaft und erzielten einen 8. Platz.

Bericht von Bodo

Elitewettkampf TripleOne Darmstart am 30.05.2021

Zweiter Wettkampf unter ungewöhnlichen Bedingungen für TG-Triathleten

Unter der Organisation des Hessischen Triathlon Verbands, des ASC Darmstadt und der SG Arheiligen fand am 30. Mai in Darmstadt erneut ein Elitewettkampf der Triathleten statt. Neben den jungen Athleten des Hessischen Landeskaders gingen auch Sportler der Regionalliga Mitte an den Start. Für die TG Rüsselsheim hatten die beiden Kaderathleten Amelie Mittnacht und Mauritz Ehry für die Klasse „Jugend A“ gemeldet. Für sie galt es die Distanzen von 400m Schwimmen, 9,99km Radfahren und anschließend einen Lauf über 2,4km zu bezwingen. Aufgrund der Pandemie musste auch der „TripleOne Darmstadt“ unter besonderen Bedingungen stattfinden. Die Besonderheit lag darin, dass die einzelnen Disziplinen von Pausen unterbrochen und als Einzelstarts durchgeführt wurden. Beim Schwimmen im ca. 16Grad kühlen Wasser, gingen die Athleten mit einem Abstand von ca. 10 Sekunden auf die Strecke im Arheilger Mühlchen, einem Naturschwimmbad im Nord-Osten von Darmstadt. Bereits nach 5:24Min. hatte Mauritz Ehry die Schwimmstrecke hinter sich gebracht, Amelie Mittnacht folgte ihm kurz danach in einer Zeit von 5:45Min. Nachdem sich die Athleten von ihren Neoprenanzügen befreit hatten, gab es erst mal eine ca. 3 stündige Pause, verbunden mit einem Ortswechsel auf die Radrennbahn des VC Darmstadt. Auch hier wurden die Startgruppen mit entsprechendem Abstand auf das genau 333m lange Oval geschickt, um anschließend 30 Runde auf dem Fahrrad zu absolvieren. Für die Distanz von 9,99km benötigte Amelie Mittnacht 16:44Min. , Mauritz Ehry durfte sich bereits nach 14:56min. wieder in die Wechselzone innerhalb des Radovals begeben. Auch hier wurde erneut die Zeit gestoppt und die Teilnehmer hatten jetzt 5 Minuten Zeit um Helm und Fahrrad gegen die Laufschuhe zu wechseln. Auch der anschließende, wellige Laufkurs, wurde von beiden TG-Athleten mit Bravour gemeistert, so dass Mauritz Ehry nach 13:18Min. und Amelie Mittnacht nach 15:58Min. die Ziellinie überquerten. In Addition der einzelnen Disziplinen ergaben sich für Amelie Mittnacht eine Gesamtzeit von 38:28Min. , was Platz 5 bei der weiblichen A-Jugend bedeutete und Mauritz Ehry holte sich mit einer Gesamtzeit von 33:40Min. den 4. Platz bei der männlichen A-Jugend

Verfasst von Markus Ehry